Geschichte

1946   Gründung als Jugendchor „Geschwister Scholl“ in der Berufsschule Fürstenwalde
1951   Sieger im Jugendchorausscheid des Landes Brandenburg
1953   erstmalige Verleihung des Titels „Hervorragendes Volkskunstkollektiv“
1955   erster Platz beim Chorausscheid der ehemaligen DDR für Jugend- und Berufsschulchöre
1962   Gründung des Doppelquartetts unter Trägerschaft des Reifenwerkes Fürstenwalde
1963   Auftritt in der Fernsehsendung „Herzklopfen kostenlos“
1964   Konzertreise des Doppelquartetts in die UdSSR, Verleihung der Allunionsmedaille der UdSSR
1965   Goldmedaille der 7. Arbeiterfestspiele in Frankfurt (Oder) sowie Staatspreis für künstlerisches Volksschaffen
1967   Bronzemedaille bei den Arbeiterfestspielen in Dresden
1971   Konzertreise nach Witebsk, Teilnahme an den Arbeiterfestspielen in Leipzig
1974   Teilnahme an den Arbeiterfestspielen in Erfurt
1982   Gründung des Kammerchores Fürstenwalde und Verabschiedung von Martin Adler in den Ruhestand
1986   neben vielen bedeutenden Auftritten Mitwirkung an der Sendung „Landpartie“
1987   Rudolf Tiersch wird neuer Chorleiter
1989   Einstufung „Oberstufe sehr gut“ beim Bezirksleistungsvergleich
1990   1. Konzertreisen nach Reinheim und Korschenbroich
1993   Produktion der 1. CD „Viva la musica“ sowie Konzertreise nach Cestas/Bordeaux, Frankreich
1994   Mitglied im DAS und erste Einstufung als Leistungschor
1995   Produktion der 2. CD „Still senkt sich die Nacht hernieder“
Erringung des Golddiploms zum Internationalen Chorfestival der IDOCO in Bern (Schweiz)
1996   Festveranstaltung zum 50. Chorjubiläum. Der Chor erhält durch die „Weiße Rose Stiftung“ München das Recht,
den Namen „Geschwister Scholl“ offiziell zu tragen.
1997   Teilnahme an der ARD-Sendung „Kein schöner Land – Zwischen Oder und Spree“
1998   Erringung des Silberdiploms zum internationalen Chorfestival in Vasa (Finnland)
Produktion der 3. CD u.a. mit dem im Chor entstandenen Lied „Das Land am Märkischen Meer“
1999   Einstufung als Leistungschor. Erster Platz beim DAS-Chortreffen des Landes Brandenburg in Rheinsberg.
2000   Erringung des Silberdiploms zum internationalen Chorfestival in Aalborg (Dänemark).
Einladung zu einem Konzert anlässlich der EXPO in Hannover
2001   Teilnahme am Landeschorwettbewerb in Schwedt sowie am Schubert Festival in Wien
2002   Der Kammerchor war Gast des Niedersächsischen Chorfestivals in Goslar.
2003   Erringung des Bronzediploms zum internationalen Chorfestival in Linz (Österreich)
2004   Der Kammerchor ist Veranstalter der ersten Bundeschortage des DAS in den neuen Bundesländern.
2005   28. August – gemeinsames Konzert mit den Schöneberger Sängerknaben im „Fürstenwalder Hof“
2006   Teilnahme am internationalen Chorfestival in Lublin (Polen),
Festkonzert zum 60-jährigen Jubiläum im St. Marien Dom, erstmalige Vergabe der Martin-Adler-Gedenkmedaille
Festkonzert zu Ehren des 60. Jahrestages der Gründung der Schöneberger Sängerknaben im Schöneberger Rathaus
2007   Benefizkonzert in der Gedächtniskirche am Kurfürstendamm in Berlin zur Erhaltung des historischen Turms
Konzertreise nach Hannover zu den Niedersächsischen Chortagen
2008   Erringung des Golddiploms zum IDOCO-Chorfestival in Goslar
2009   Festveranstaltung aus Anlass des 100. Geburtstages von Martin Adler in der Katholischen Kirche in Fürstenwalde
2010   Mitgliederversammlung am 26.02.2011 mit Wahl des neuen Vorstandes, neuer Vorsitzender: Hans Hellmuth (Bass)
2011   Festveranstaltung „65 Jahre Kammerchor Fürstenwalde, Wolfgang Andres wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt
2012   Der Kammerchor Fürstenwalde ist nun ein eingetragener Verein.
9. Juni: Teilnahme am Deutschen Chorfest in Frankfurt am Main
11. November: 1. Veranstaltung der Reihe „Geschichte, Gedichte, Gesang",Thema: „Unsere Stadt lebt“ im „Fürstenwalder Hof“
2013   3. November – 2. Veranstaltung der Reihe „Geschichte, Gedichte, Gesang",
Thema: „Wirtschaft im Wandel“ (17.-21. Jahrhundert) im „Fürstenwalder Hof“
2014   16. November – 3. Veranstaltung der Reihe „Geschichte, Gedichte, Gesang", Thema: „1385-1598 – Die Bischofsstadt Fürstenwalde“ im St. Marien-Dom (ca. 700 Zuschauer)
2015   17.07.-19.07. - Chorfahrt zu den Chortagen Niedersachsen in Bückeburg
15. November - 4. Veranstaltung der Reihe „Geschichte, Gedichte, Gesang",
Thema: „Der Industriestandort Fürstenwalde“ (1835.-20. Jahrhundert) im Tränkeweg (Firma RFL)

2016   18./19.06. - Chorfahrt nach Sczcecin (Stettin)
06. November - 5. Veranstaltung der Reihe „Geschichte, Gedichte, Gesang",
Thema: „Kulturelles Fürstenwalde“ im Dom (ca. 500 Zuschauer)
2017   24.06. - Teilnahme am 14. Chorfest des Brandenburgischen Chorverbandes in Finsterwalde
05.11. - sechstes GeGeGe-Konzert mit dem Thema „Vom Urstromtal zum Oder-Spree-Kanal“